Chinesischer Milliardär kauft sich den Ironman

Wang Jianlin übernimmt mit seinem Konzern Dalian Wanda die amerikanische World Triathlon Corporation, zu der die Ironman Triathlon-Events gehören. Der Kaufpreis liegt bei 650 Millionen Euro.

 

Ironman Austria Klagenfurt Juni 2015
Auch Klagenfurt ist seit Jahren Ironman-Austragungsort Foto © Markus Traussnig
 

Der Triathlon-Sport erlebt seit Jahren einen wahren Boom, vor allem die Ironman-Bewerbe sind meist binnen weniger Stunden ausverkauft. Ironman (3,9 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren, 42,2 Kilometer Laufen) und Ironman 70.3 (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21,1 km Laufen) sind aber vor allem auch ein Millionengeschäft geworden.

 

Eines, das sich jetzt mit Wang Jianlin einer der reichsten Chinesen gesichert hat. Nach sieben Jahren gibt die amerikanische Investmentgesellschaft Providence Equity Partners die World Triathlon Corporation (WTC), zu der die Ironman-Marken gehören, ab. Ironman wird für einen Verkaufspreis von 650 Millionen US-Dollar von dem chinesischen Unterhaltungs- und Immobilienkonzern Dalian Wanda übernommen.

Atletico Madrid und Infront

Für die Gruppe von Wang ist es nicht die erste große Übernahme in der Sportbranche. Erst im Februar hatte sie den Schweizer Sportrechtevermarkter Infront für eine Milliarde Euro übernommen. Infront besitzt etwa die TV-Übertragungsrechte für die Fußball-Weltmeisterschaften 2018 und 2022.

 

Zudem hatte Wang im Frühjahr für 45 Millionen Euro 20 Prozent der Anteile an dem spanischen Fußballclub Atletico Madrid gekauft. Im Gegenzug hatte sich Atletico verpflichtet, in Spanien eine Fußballschule für chinesische Spieler aufzubauen und eine Testspiel-Tour in China zu machen. 

 

Ironman mit 183 Millionen Jahresumsatz

"Die Wanda Group ist ein global aktives Unternehmen, das unser Streben nach Spitzenleistungen und kontinuierlichem Wachstum, besonders in Asien, teilt", wird Ironman CEO Andrew Messick in einer Aussendung zititert. "Wir freuen uns, Teil der Wanda Group Unternehmensfamilie zu werden, und wir blicken voller Zuversicht in die Zukunft von Ironman, da wir Athleten auf allen Ebenen auch weiterhin ein unvergessliches Rennerlebnis vom Start bis zum Zieleinlauf bieten werden."

 

Für das Jahr 2015 erwartet Ironman laut eigenen Angaben einen Umsatz von rund 183 Millionen US-Dollar. Derzeit werden pro Jahr fast 200 Bewerbe in über 25 Ländern veranstaltet.

 

WOLFGANG FERCHER

 

Zitat des Tages..

Impressum | Kontakt | Newsletter | Rezepte